Dein erster Besuch im FreiWerk

Cool, dass du uns im FreiWerk besuchen möchtest! Für all diejenigen, die sich vielleicht nicht trauen, einfach mal vorbei zu kommen: Hier kommt nun eine kleine Anleitung, wie es bei uns abläuft 😉
Es gibt einen gewissen „Standartablauf“ für den ersten Besuch – wie du deinen Aufenthalt anschließend gestaltet entscheidest du natürlich selbst. Wir freuen uns auf dich!

Buchung

Aktuell sind unsere Öffnungszeiten mit einer vorherigen Anmeldung verbunden. Du findest unsere Veranstaltungen hier. Schreibe gern ins Buchungsfeld, dass es dein erster Besuch ist, woran du arbeiten/was du lernen möchtest oder was für Werkzeuge du benötigst. Dann können wir uns besser auf dich vorbereiten. Du bekommst eine Buchungsbestätigung per Mail.

Ankunft

Du machst dich auf den Weg zur Öffnungszeit. Keine Sorge, du musst nicht pünktlich zu Beginn da sein. Dein Platz ist für die gesamte Öffnungszeit reserviert und es ist völlig in Ordnung, wenn du erst später dazu kommst. Das kannst du sonst auch gern ins Kommentarfeld bei der Buchung schreiben, musst du aber nicht. Näheres zur Anfahrt gibt es hier.

Du findest den Eingang zum neuen FreiWerk von der Friedrichstraße aus durch ein großes Tor mit unserem tollen Graffiti. Einfach die Tür öffnen, falls sie aus irgendeinem Grund geschlossen ist. Ansonsten kannst du auch dahinter parken. Schau dir doch unser Video an, solltest du es noch nicht kennen. Zu Beginn siehst du den Eingang von der Friedrichstraße aus (damals war das Tor noch Dunkelgrün). Die Anreise von hinten mit dem Auto kannst du ab Minute 6:30 sehen. Treppe hoch, Tür öffnen und einmal Hallo rufen, sollte niemand im vorderen Bereich sein 🙂 

Im Eingangsbereich findest du auch eine Flasche Desinfektionsmittel, mit der du als erste FreiWerk-Aktion einmal deine Hände behandelst 😉

Formalitäten

Jede Person muss beim ersten Besuch unseren Haftungsausschluss unterschreiben. Du kannst ihn dir hier schon einmal ansehen, ausdrucken und unterschreiben. Ansonsten haben wir für dich auch einen Ausdruck vor Ort – kein Problem, das anwesende Team-Mitglied wird dir gern einen Zettel geben. Mit der Unterschrift erkennst du unsere AGB an. Aktuell musst du dich außerdem in eine Anwesenheitsliste eintragen.

Und nun?

Das entscheidest du in erster Linie selbst. Vielleicht möchtest du dich erst einmal in den Räumlichkeiten umsehen? Eine kleine Führung? Oder weißt du schon, dass du direkt an die Nähmaschine oder Drechselbank möchtest? Während der Öffnungszeiten kann (momentan) nicht mit „bereichsfernen“ Maschinen gearbeitet werden. Als Beispiel: Die Nähmaschinen kannst du während des TextilTreffs nutzen, an der Drechselbank wird während des WerkTreffs gearbeitet – dann sind die Menschen mit entsprechendem KnowHow anwesend.
Nach einer kurzen Einweisung in die verschiedenen Geräte durch unser Team kannst du die Maschinen verwenden.

Sprich mit uns, wenn du etwas benötigst. Wir wollen, dass du dich bei uns wohl fühlst und helfen dir gern 🙂